Draht schneiden und entgraten

  • Materialien: Stahl, Federstahl, Edelstahl
  • Ø 1,00 mm bis 7,00 mm
  • Länge von 15 mm bis 2000 mm
  • Zugfestigkeit bis 1600 N/mm²

In der Abteilung Drahtschneiderei wird der Draht direkt vom Coil gezogen, gerichtet und auf die benötigte Länge geschnitten. Die computergesteuerten Anlagen ermöglichen maximale Flexibilität bei der Produktion sowohl kleiner als auch großer Serien. Das Entgraten, Anfasen oder Stauchen von Drahtenden erfolgt auf Hochleistungsmaschinen bei der Herstellung von maßhaltigen Drahtabschnitten oder innerhalb der Serienproduktion.

Zwei- und dreidimensionales Biegen von Draht und Rohr

  • Drahtdurchmesser 3,00 bis 10,00 mm
  • Rohrdurchmesser bis 12,00 mm x 1,00 mm
  • Vollautomatische Fertigung
  • Maschinen mit ein oder zwei Biegeköpfen

Mit CNC-gesteuerten 2D- und 3D-Biegemaschinen entstehen Biegeteile mit komplexer Geometrie. Im Musterbau für kleine Serien mit konventionellen Biegemaschinen. In der vollautomatisierten Großserienproduktion kommen spezielle, in die Fertigungslinie integrierte, Sonderbiegemaschinen zum Einsatz. Die Beschickung der Maschinen erfolgt entweder direkt vom Coil oder aus Magazinen mit vorgeschnittenen und bearbeiteten Drähten.

Verformen UND herstellen einfacher und Komplexer Formen 

  • Komplexe Werkzeuge
  • Hydraulikpresse und Exzenterpresse
  • Schutzgasschweißen, Widerstandschweißen, Netz- oder Mittelfrequenz
  • Materialien: Stahl-,  Federstahl- oder Edelstahldraht

Der vollautomatisierte Produktionsprozess, unter Verwendung aufwendiger Werkzeuge für Pressen, in Verbindung mit multiplen Schweißautomaten, ermöglicht die Realisierung komplexer Produktgeometrien in großen Losgrößen bei geringsten Produktionstoleranzen. Während in der Großserie abgeschlossene vollautomatisierte Straßen und Roboter zum Einsatz kommen, werden für mittlere und kleinere Serien halbautomatisierte Anlagen zusammengestellt; Einzel- oder Musterproduktionen erfolgen manuell.

Veredelung von Metalloberflächen

  • Strahlen
  • Galvanisierung
  • Lackierung
  • Kunststoffbeschichtung

Je nach technischer Anforderung kommen diverse Verfahren zur Oberflächenveredelung zum Einsatz: Strahlen oder Trowalisieren. Galvanisieren mit NiCr oder Zink sowie Elektropolieren, Lackieren, lackieren in geforderten RAL-Farben auch mittels Kataphorese. Kunststoffpulverbeschichten mit verschiedenen Kunststoffarten wie Polyamid, Polyethylen Epoxy, PVC und Polyurethan in unterschiedlichen Farben, auch transparent sowie PTFE-Beschichtung.